Hirner und Riehl Architekten

Fotograf: Stefan Olah

Martin Hirner und Dr. Martin Riehl entwickeln seit 1990 in formaler, funktionaler und ökologischer Hinsicht nachhaltige Gebäude aus den Bedingungen, die sie vorfinden. 2016 kamen mit Melanie Wenderlein, Robert Härtl und Matthias Marschner drei Büropartner hinzu. 2018 zeigten sie mit dem Geflüchtetenprojekt „Bellevue di Monaco“, wie wichtig der Integrationsprozess für das Entstehen von gelungener Architektur ist. Heute zählt das in München ansässige Büro über 30 Mitarbeitende. Ihr Arbeitsschwerpunkt sind Bildungseinrichtungen, Wohnungsbau und Bauen im historischen Kontext. Auftraggeber sind vorwiegend die öffentliche Hand, wie der Staat, Oberbayern und die Kirche. Mit zwanzig Jahren Erfahrung mit Holz-Massivbauweise gehören sie zu den Pionieren der Holzarchitektur. Die architektonischen Qualitäten des Werkstoffes Holz nutzen Sie mit sichtbaren Konstruktionen und nicht verkleideten Oberflächen. Die Reduktion auf wenige sinnliche und natürlicher Materialien in Verbindung mit gut lesbarer Farbigkeit kennzeichnet Ihre Gestaltung. Bei der Umsetzung verfolgen Sie die Ziele Low-tech statt Hightech und die Vermeidung von Verbundwerkstoffen (Cradle to Cradle Prinzip).

www.hirnerundriehl.de

‘Architektur und Landschaft’


Der Ort und sein landschaftlicher Kontext bilden das zentrale Thema der Arbeiten von Stefan Giers. Der Architekt und Stadtplaner erarbeitet fachgebietsübergreifend auch Konzepte und Entwürfe für Freiflächen und Außenanlagen. Bei diesen bildet der Dialog zwischen Architektur und Landschaft das zentrale Thema.

Die Verwendung zeitgemäßer, geeigneter Materialien und standortgerechter Pflanzen, ein ökologischer und schonender Umgang mit Ressourcen und die Bereitschaft zum Experiment stellen wichtige Planungsgrundsätze für die Arbeit von Stefan Giers dar. Die  Nutzung erneuerbarer Energien (Sonne und Wind) und Recyclingstrategien werden bei allen Arbeiten mit betrachtet. Dachbegrünungen und ‚Urban Gardening‘ Flächen werden mit Regenwasser bewässert. Grünfllächen werden mit ökologisch wertvollen Versickerungsflächen versehen.

Stefan Giers arbeitete in verschiedenen Berliner und Münchner Architekturbüros und sammelte wertvolle Erfahrungen bei der Planung von Geschäftshäusern und Wohnbauprojekten, sowie deren Freiflächen. Für die Erarbeitung seiner nachhaltigen Planungskonzepte arbeitet Stefan Giers mit Fachplanern aller Disziplinen zusammen.

Mit seinem Projekt „Landmarke Lausitzer Seenland“; erhielt Stefan Giers 2010 den Sonderpreis des Deutschen Stahlbaus, 2009 eine Anerkennung beim Brandenburgischen Architekturpreis und eine Nominierung zum Deutschen Architekturpreis. Anlässlich der Landesgartenschau Bamberg im Jahr 2012 plante Stefan Giers eine Aussichtsplattform mit Freiflächen und Informationsrundgang durch die Gärtnerstadt Bamberg.

www.architekturundlandschaft.de

ee concept


ee concept wurde im Jahr 2006 als Spin-Off Unternehmen der TU Darmstadt am Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen gegründet. Als Nachhaltigkeitsexperten berät, plant und forscht ee concept in allen Aspekten des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens.

Nachhaltigkeit bedeutet für ee concept, mit dem geringstmöglichen Einsatz von Ressourcen die höchstmögliche Wirtschaftlichkeit, Behaglichkeit und Gestaltungsqualität zu erzielen.

Im Spannungsfeld von Baukultur und Nachhaltigkeit beinhaltet das Aufgabenspektrum die Erstellung von Energiekonzepten, die Nachhaltigkeitsberatung und –zertifizierung und die Baustoffberatung. In diesem Kontext entwickelt ee concept zukunftsfähige Energiekonzepte auf Basis erneuerbarer Energien, optimiert die Gebäudehülle und die Gebäudetechnik. Simulationen, Nachweise und Monitoring werden aus einer Hand angeboten.

Die Erarbeitung eines Energiekonzeptes wird, analog zur architektonischen Entwurfsfindung, als kreativer Prozess gesehen. Einflussgrößen hierfür sind die äußeren Randbedingungen, ökologische und ökonomische Zielsetzungen sowie die Gestaltung des Gebäudes.

Das Konzept wird in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Architekten und Fachplanern erarbeitet. ee concept erarbeitet mit ausgebildeten Architekten und Energieberatern, Nachweisberechtigten für Wärmeschutz, KfW-Experten, Passivhausplanern und Bauökologen Lösungen für Gebäude im integralen Zusammenspiel von Struktur, Hülle, Technik und der Nutzung.